Von Montefalco nach Berlin

Wir sind der Direktvertrieb der Cantina Colle Ciocco in Deutschland. Sie finden hier nur die Weine und das Öl unserer Familie. Mit Liebe, Tradition und Erfahrung entstehen nachhaltige Produkte, im Einklang mit der Natur und den Menschen.

Falls Sie in Berlin oder Montefalco in unserer Nähe sind, besuchen Sie uns gern persönlich oder eben im Netz unter colleciocco.it oder folgen Sie uns auf facebook.

Die Cantina

Der Agrarbetrieb wurde von Settimio Spacchetti im Jahre 1935 gegründet. Das unterhalb befindliche Tal wird vom Fluss Clitunno durchzogen und ist durchsetzt von antiken, mittelalterlichen Türmen, Burgen und der Kunst ergebenen Städten. Eingefügt in die Kulisse von Eichen und Steineichen, dessen Farben mit jeder Jahreszeit wechseln, ist Colle Ciocco mit Olivenbäumen und Rebstöcken bedeckt. In der Nähe, in wechselndes Grün getaucht, finden sich alte, erdfarbene Steinhäuser und schmächtige Glockentürme alter Landkirchen. Am Osthang, vor dem Hintergrund des weiten Himmels, tauchen die rosafarbigen Mauern von Montefalco auf, von denen sich wehrhafte Türme und geheimnisvolle Kuppeln erheben, welche die ehrwürdige Vergangenheit der Stadt wachrufen, die schon Kaiser und Päpste zu beherrschen strebten.

Anfang der neunziger Jahre ging die Betriebsleitung von Settimio auf seine Söhne Lamberto und Eliseo über, die sich dem Anbau von Weinstöcken und Olivenbäumen, deren Zahl in den Jahren allmählich immer mehr angewachsen ist, widmen. Die ganze Anlage ist nach den neuesten Erkenntnissen der Weinbereitung konzipiert worden. Heute besitzt der familiengeführte Agrarbetrieb zwölf Hektare eigener Weinberge: Sagrantino und Trauben schwarzer Beeren, und mit sieben Hektar Olivenhain. Mittlere Höhe der kalkhaltigen und kieshaltigen Böden ist 400 Meter über dem Meeresspiegel.

In der Weinkellerei, Colle Ciocco genannt, sind im Sortiment: Sagrantino (secco e passito), Montefalco Rosso, Montefalco Bianco, Bianco Clarignano und Bianco Tempestivo. Der Olivenhain erstreckt sich auf steinigem, durchlüftetem und sonnigem Boden. Die Olivensorten sind: Moraiolo (80%), einige Bäume sind mehr als hundertjährig, Frantoio (15%) und Leccino (5%); Gesamtzahl der Bäume ist 3000.

Die Olivenlese beginnt in den letzten Oktobertagen und die Oliven werden handgepflückt. Die Oliven, in Kisten gelegt, damit die Steinfrüchte belüftet bleiben, werden innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte genau kalt gepresst. Die Auslese des Extra Vergine Olivenöls, “olio di Montefalco“ genannt, sind: Fruttato und Gentile.

Sie finden uns unter colleciocco.it oder folgen Sie uns auf facebook